cs+420-222-269-943
·
info@sluzbyprodomacnost.cz
·
Pondělí - Pátek 09:00 - 18:00
24hodinová péče

502244, 2024-06-02, 90 EUR, Bergisch Gladbach

Pokud Vás zaujme, napište nám:
1. Kdy můžete nastoupit.
2. Jak dlouho můžete zůstat.

Na mape zde


ANFORDERUNG BETREUUNGSKRAFT


>
Betreuungsbeginn: 2024-06-02
Betreuungsdauer: Langfristig / Wechselsystem2 Monate oder länger im Wechsel
Geschlecht: Weiblich
Deutschkenntnisse: Gute Kenntnisse
Raucher/in: Nur außerhalb der Wohnungim Garten rauchen
Führerschein, aktiv: Nein
Sonstige Angaben: Erfahrung mit Demenz, ruhige und geduldige Person ebenerdig wohnen die Senioren 120 m²

INFORMATIONEN ZUR STELLE


>
Tagessatz:
Anzahl der Personen im Haushalt: 2
Geschlecht: Weiblich
Ort: 51427 Bergisch Gladbach
Mobilität: Pflegeperson 1: Rollstuhl ist erforderlich Pflegeperson 2: Mobil im Haus mit Rollator
Krankheiten + Anheben: Krankheiten: Pflegeperson 1:Diagnosen: Demenz/AlzheimerWeitere Angaben:Alzheimer-Demenz diagnostiziert, hat sich nacheiner Corona Erkrankung entwickelt, PP erkenntdie Angehörigen, der Verwirrtheitszustand isttagesformabhängig , die Patientin bekommtNeuroleptika damit sie durchschläft in der Nacht.Dies hat sich verbessert aber es treten durch dieneue Medikation zunehmend Halluzinationen auf.Thrombose hat sich ebenfalls entwickelt, Patientinwar zuletzt auch im KH deswegenPflegeperson 2: Weitere Angaben:PolyneuropathieAnheben: Pflegeperson 1:neinMithilfe: jaHilfsmittel: LifterHilfsmittel: PP kann sich mit unterstützungaufrichten, allerdings man muss sie schon stützenPflegeperson 2:nein
Nachtarbeit: Pflegeperson 1: ja1 bis 2 mal pro Nachtevtl Toilettengänge, sie muss recht häufig auf Toiletteschläft in der Regel von 00:00-07:00 Uhr durchPflegeperson 2: nein. Nicht täglich, tagesformabhängig
Internet vorhanden: Ja


RAHMENBEDINGUNGEN

Betreuungsbeginn: 01./02.06.2024
Einsatzdauer: Langfristig / Wechselsystem
2 Monate oder länger im Wechsel
Bezahlung: 90,00 EUR/Tag + 180,00 EUR Reisekosten/Einsatz


ANFORDERUNGEN BETREUUNGSKRAFT

Geschlecht: Weiblich
Deutschkenntnisse: Gute Kenntnisse
Alter:
Fachpersonal/Examinierte
Krankenschwester: Nein
Raucher/in: Nur außerhalb der Wohnung
im Garten rauchen
Führerschein, aktiv: Nein
Sonstige Angaben: Erfahrung mit Demenz, ruhige und geduldige Person
Tierlieb:


BETREUUNGSSITUATION BEIM KUNDEN

Anzahl zu betreuender/pflegender
Personen:
2
Geschlecht der PP: Pflegeperson 1: Weiblich
Pflegeperson 2: Männlich
Alter: Pflegeperson 1: 95
Pflegeperson 2: 94
Gewicht/Größe: Pflegeperson 1: 50 kg, 165 cm
Pflegeperson 2: 55 kg, 183 cm
Mobilität: Pflegeperson 1: Rollstuhl ist erforderlich
Pflegeperson 2: Mobil im Haus mit Rollator
Krankheiten: Pflegeperson 1:
Diagnosen: Demenz/Alzheimer
Weitere Angaben:
Alzheimer-Demenz diagnostiziert, hat sich nach
einer Corona Erkrankung entwickelt, PP erkennt
die Angehörigen, der Verwirrtheitszustand ist
tagesformabhängig , die Patientin bekommt
Neuroleptika damit sie durchschläft in der Nacht.

2

Dies hat sich verbessert aber es treten durch die
neue Medikation zunehmend Halluzinationen auf.
Thrombose hat sich ebenfalls entwickelt, Patientin
war zuletzt auch im KH deswegen
Pflegeperson 2: Weitere Angaben:
Polyneuropathie
Tätigkeiten: Pflegeperson 1:
Die Seniorin ist in der Regel freundlich, ab und zu
mal sauer, wenn sie etwas nicht versteht, man
muss ihr alles erklären, man soll nicht über sie
hinweg gehen und auch nicht bestimmen,
räumlich ist sie zeitweise orientiert, sofern sie sich
nicht in einem halluzinogenen Zustand befindet
Mann sollte grundsätzlich liebevoll auf sie zugehen
und Erfahrung im Umgang mit dem Krankheitsbild
der Demenz mitbringen
In der Regel schläft sie um Mitternacht ein, vorher
aber Halluzinationen, manchmal auch in der
Nacht, PP schläft sehr viel tagsüber
Hemiparese, einseitige im Bein, PP kann kurz
stehen, kann auf Toilettenstuhl transferiert werden,
Transfer in den Rollstuhl., Senior richtet die
Medikamente, die Betreuerin soll auf die
Medikamenteneinnahme achten und
überwachen
2* wöchentlich Unterstützung bei der
Körperhygiene (begehbare Dusche, Duschstuhl)
morgendliche abendliche Körperhygiene, soll
lediglich durch die Betreuerin assistiert werden
Haushaltstätigkeiten: Raumpflege, Wäschepflege,
Abwasch. Es wäre schön, wenn die
Betreuungskraft die Mahlzeiten zubereitet, die
gemeinsam eingenommen werden. Für den
Senior soll selbstverständlich mitgekocht werden
und der Haushalt geführt werdenDie Schwägerin
unterstütz bei Großeinkäufen,
Einkaufsmöglichkeiten wären allerdings auch
fußläufig erreichbar, sie erstellen eine Liste und
einen Haushaltsplan, Reinigungskraft kommt auch
1* wöchentlich
Pflegeperson 2:
Alltagsbetreuung (Unterstützung in alltäglichen
Situationen)
Geht mit dem Rollator zur Dusche und zur Toilette,
evtl. soll die Betreuerin gelegentlich darauf
achten den Rollator ranzuschieben

3

abends am Bett Wasser hinstellen, dann wäscht er
sich selbst, Inkontinenzversorgung soll
übernommen werden, Assentieren beim Anziehen
Assistenz bei der Säuerung von körperniedrigen
Regionen, bei Bedarf. Ansonsten macht er die
Körperhygiene selbstständig. Gelegentlich
Sachen zur Unterstützung reichen
Soziale Beschäftigung: als Ansprechpartner
fungieren, Gespräch führen, gemeinsam
Zusammensitzen bei Kaffee und Kuchen, liest gern
Zeitung, macht gern Kreuzworträtsel, Kniffeln
Nachtarbeit: Pflegeperson 1: ja
1 bis 2 mal pro Nacht
evtl Toilettengänge, sie muss recht häufig auf
Toilette
schläft in der Regel von 00:00-07:00 Uhr durch
Pflegeperson 2: nein
Nicht täglich, tagesformabhängig
Anheben: Pflegeperson 1:
nein
Mithilfe: ja
Hilfsmittel: Lifter
Hilfsmittel: PP kann sich mit unterstützung
aufrichten, allerdings man muss sie schon stützen
Pflegeperson 2:
nein
Wahrnehmung Kunde:
Orientierung Kunde:
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Zusätzliche Arbeiten für weitere Personen:


WOHNSITUATION BEIM KUNDEN

Stadt: 51427 Bergisch Gladbach
Region: Kleinstadt
Wohnsituation Kunde:
Wohnsituation
Betreuungskraft:
ebenerdig wohnen die Senioren 120 m²
Art: Gästezimmer
Fläche (m²): 17
Internet: Ja
Einrichtung: Tisch, Bett, Schrank
Einrichtung der Unterbringung: Tisch, Bett, Schrank
Internet vorhanden: Ja
Haustiere:
Freizeitregelung: in Absprache

4



KD plant System zwischen einer Betreuerin von uns und einer
privaten Pfölegelösung zur Unterstützung, da der
Freizeitausgleich für die Betreuerin gewährleistet sein muss.